Gestione ambientale

sviluppo ecosostenibile

La parte principale nel campo della gestione ambientale si trova nella pianificazione delle misure territoriali, la gestione integrale dei bacini impriferi, gli studi regionali e la manutenzione dei corsi d’acqua, la difesa dall’erosione e l’ingegneria naturalistica così come lo studio dell’impatto ambientale in collaborazione con esperti esterni.

progetti attuali del settore gestione ambientale

004-17 - Landschaftsplanänderung "grün-grün" Pfitsch

Verschiedene bestockte Flächen, welche an den nördlichen Wiesensaum des Barterhofes anschließen, wurden in einem Kulturänderungsverfahren "grün-grün" in Landwirtschaftsgebiet umgewidmet.
Anschließend an dieses Umwidmungsverfahren, wurde ein Projekt für Bodenangleichungsarbeiten ausgearbeitet, das sich zum Ziel gesetzt hat, diese Flächen einer landwirtschaftlichen Bewirtschaftung zuzuführen und eine maschinelle Bewirtschaftung zu erleichtern.

Anno: 2016-2017
Committente: Privat

019-12 - Durchführung von Almverbesserungsmaßnahmen Pfossis Alm in Schalders

Auf der Pfossis Alm unterhalb des Schrotthorns in der KG Schalders werden Almverbesserungsmaßnahmen in Form von Entstrauchung der Weideflächen, Bodenverbesserung der Bergwiesen zum Erleichtern der Mäharbeiten sowie Wiedererrichtung eines Almgebäudes durchgeführt.
Durch die gewählten Eingriffe im Rahmen der Wiedergewinnungsarbeiten an der Alm Pfossis ist ein erfolgreiches Gelingen garantiert. Zugleich wird versucht die Belastung für das Almgebiet durch die Eingriffe auf ein Minimum zu reduzieren, welche in keinem Verhältnis zur landschaftlichen und ökologischen Aufwertung der Almflächen und des gesamten umliegenden Areals liegen. Die landschaftlichen und ökologischen Auswirkungen durch die Verbesserungsmaßnahmen in der KG Schalders stehen im Konsens mit der Nutzung des Gebietes und garantieren, das ehemals aufgelassene Weidegebiete wieder einer massvollen und wertvollen landwirtschaftlichen Nutzung zugeführt werden.

Anno: 2017
Committente: Privat

080-15 - Verbauungsprojekt eines öffentlichen Fließgewässers Gemeinde Völs am Schlern

Das Verbauungsprojekt betrifft das Fleißgewässer B.83 – Noname im Gemeindegebiet von Völs am Schlern, welches sich zwischen den Ortschaften Blumau und Völs befindet. Es handelt sich um ein 0,477km² großes Einzugsgebiet in welchem neben dem natürlichen Abfluss noch ein Großteil der Weißwässer umliegender Hofflächen und Landesstraßen (LS24 und LS65) entwässert werden. Die hohe Weißwasserdotation mit den daraus resultierenden unnatürlichen Abflussspitzen und die vorherrschenden geologischen Verhältnisse kombiniert mit dem steilen Bachlauf haben zu massiven Erosionsphänomenen im Gerinne geführt. Die fortlaufende Tiefenerosion gefährdet mittlerweile die Stabilität der Seitenhänge und riskiert, dass sich größere Anbrüche lösen und massive Murgänge im Gerinne auftreten. Vorliegendes Projekt sieht nun eine Reihe von Maßnahmen vor den gesamten Bachlauf zu stabilisieren und die Weißwasserdotation im Einzugsgebiet kontrollierter abzuleiten.

Anno: 2016
Committente: Gemeinde Völs am Schlern

085-14 - Errichtung einer Rodelbahn im Skigebiet Gitschberg Jochtal Schigebiet Gitschberg Jochtal

Im Schigebiet Gitschberg Jochtal soll im Bereich zwischen Bergstation und Mittelstation der Umlaufbahn Gitschberg eine Rodelbahn realisiert werden, welche neben dem laufenden Schigeschäft eine interessante Alternative bieten soll. Insgesamt sollen drei Wegabschnitte realisiert werden. Die Gesamtlänge der zu bauenden Wegabschnitte wird 1.669,30 Laufmeter betragen, so dass eine Rodelbahn mit insgesamt einer Länge von ca. 3.470m entsteht.
Die Wegbauarbeiten selbst werden im Baustil des ländlichen Wegebaues durchgeführt, somit wird auch die Vegetationsschicht auf den Böschungen wieder aufgetragen und die künstlichen Begrünungsarbeiten werden sich demzufolge um ein Vielfaches reduzieren.

Anno: 2017
Committente: Tourismusverein Gitschberg Jochtal